20.09.2017 Preisträgerteam ParkHere erhält erneute Förderung über 36.000 Euro

Nachdem das Start-up ParkHere in Runde 1/2015 mit einem Anerkennungspreis beim ehemaligen „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ ausgezeichnet wurde, erhielten die Jungunternehmer im Juli eine erneute Förderung in Höhe von 36.000 Euro vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technik. Auch der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, zeigte sich interessiert und stellte seine Unterstützung in Aussicht.

Als zweiten Erfolg feiern die Gründer eine Ausweitung ihrer Systemeinführung. An der Münchner Freiheit installierten sie gemeinsam mit den Münchner Stadtwerken (SWM) und der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) an zahlreichen Parkplätzen die Sensoren, um Carsharing-Nutzern freie Parkplätze anzuzeigen. Auch einige in dieser Region verfügbaren Ladestationen für Elektroautos können dank des Systems online eingesehen werden. Darüber hinaus erprobt ParkHere sein Sensoren-System im Schweizer Markt mit einem Pilotprojekt in St. Gallen. Durch diese Ausweitung seines Smart-Parking-Systems kommt das Team seinem Ziel einer digitalen und modernen städtischen Infrastruktur wieder einen Schritt näher. Um auch zukünftig neue Projektpartner für sich zu gewinnen, veröffentlichten die Gründer jüngst ihren Imagefilm, der die Technologie und die Vorteile des Systems darstellt.

ParkHere hat ein energieautarkes System entwickelt, das die Parkplatzauslastung in Städten verbessert. Dafür werden ultradünne Sensoren auf den Parkflächen befestigt, die registrieren, wenn ein Auto den Parkplatz befährt oder verlässt: Durch die elastische Verformung der Sensoren wird eine elektrische Spannung erzeugt, die den Belegungsstatus über ein Mobilfunkmodul an eine zentrale Datenbank leitet. Von dort können Kartenhersteller und Navigationsdienstleister diese Sensordaten beziehen und in ihre Systeme integrieren. Autofahrer werden direkt zum nächsten freien Parkplatz geleitet. Das System leistet einen aktiven Beitrag zur Reduzierung des Verkehrs, da unnötige Umwege bei der Suche vermieden werden.

Weitere Informationen über ParkHere unter: