23.09.2016 „Aktionsprogramm Digitalisierung“ von Staatssekretär Dr. Sontowski vorgestellt

Am 22.September 2016 haben sich 300 Vertreter aus der der deutschen Wirtschaft und Start-up Szene zum zweiten Mal im Rahmen der Konferenz „Digitaler Wandel“ in Berlin getroffen und sich über die Vernetzungsmöglichkeiten verschiedener Branchen ausgetauscht. Die Teilnehmer der Konferenz haben Innovationen aus unterschiedlichen Branchen zusammen erörtert, um mögliche Synergieeffekte herauszuarbeiten.

Das „Aktionsprogramm Digitalisierung“, das während der Konferenz vorgestellt wurde, bündelt die zentralen Aktivitäten und Forderungen für den Weg in die digitale Gesellschaft. Die Maßnahmen sollen unter anderem Anreize für mehr Wagniskapital für Gründer und für die Digitalisierung des Mittelstands schaffen.

Staatssekretär Dr. Sontowski: "Wir wollen mit der Konferenz verschiedene Branchen zusammenbringen. Denn vieles, was den digitalen Wandel der Wirtschaft ausmacht, läuft in den unterschiedlichen Branchen ähnlich. Manche Innovation aus einer Branche ist vielleicht auch für die andere Branche bahnbrechend. Diese Synergien müssen wir nutzen."

Die Gesellschaft und die Unternehmen stehen durch die Digitalisierung vor vielen grundlegenden Veränderungen. Um im internationalen Wettbewerb zu bestehen, müssen die Herausforderungen als Chancen begriffen werden und durch einen regen Austausch gemeinsam angegangen werden. Mit der Konferenz „Digitaler Wandel“ und dem „Aktionsprogramm Digitalisierung“ werden Gestaltungsmöglichkeiten erarbeitet und Maßnahmen ergriffen, um die Gesellschaft und die Unternehmen auf den digitalen Wandel vorzubereiten und ihn gesamtheitlich zu nutzen.