Alle Informationen zum Wettbewerb

Informationsbroschüre zum Wettbewerb

Wer es lieber gedruckt mag: in der Infobroschüre lassen sich alle Wettbewerbsbedingungen nachlesen.

Kontakt für Teilnehmer

Montag - Freitag 9.00 - 17.00 Uhr

Tel.: 030 310078-123
E-Mail: info@gruenderwettbewerb.de

 
Sie sind hier: Startseite Wettbewerb Für was bewerben?

Für was bewerben?

Mit dem "Gründerwettbewerb – IKT Innovativ" prämiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) innovative Unternehmensgründungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). In nahezu allen Wirtschaftszweigen bilden Informations- und Kommunikationstechnologien heute wichtige Ausgangspunkte für Produktinnovationen und neue Dienstleistungen. Ziel des Gründerwettbewerbes ist es daher, Jungunternehmen bei der Realisierung origineller Geschäftsideen zu unterstützen und damit das innovative Potenzial der zunehmend an Relevanz gewinnenden IKT-Industrie nachhaltig zu stärken und auszuschöpfen.

Der Gründerwettbewerb ist offen für alle innovativen Geschäftsideen, die auf IKT-basierten Produkten und Dienstleistungen beruhen. Nicht nur die Energiewirtschaft, die Automobilindustrie oder etwa mittelständisch geprägte Branchen wie Anlagen- und Maschinenbau, Logistik und Gesundheit bilden dabei vielversprechende Anwendungsbereiche. Auch die Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein zukunftsträchtiger Wirtschaftszweig für IKT-Technologien.

Im Rahmen des halbjährlich stattfindenden Ideenwettbewerbs schreibt das BMWi zahlreiche hoch dotierte Geldpreise aus und fördert alle Preisträger darüber hinaus mit einem gezielten Qualifizierungsangebot und individuellen Experten-Coachings.

Teilnahmevoraussetzung ist lediglich das Einreichen einer Ideenskizze im Umfang von 10 bis maximal 15 Seiten. Alle Teilnehmer des Gründerwettbewerbs erhalten eine schriftliche Einschätzung ihrer Gründungsidee hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

Eine Bewerbung im Gründerwettbewerb – IKT Innovativ kann, unter Nutzung des gegebenen Feedbacks, bis zu zwei Mal in den folgenden Wettbewerbsrunden wiederholt werden.