09.05.2017 Kinemic und Naventik ziehen in die DB mindbox ein

Gleich zwei Preisträger des „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ konnten die Deutsche Bahn (DB) überzeugen und sicherten sich jeweils einen Platz in einem der DB Accelerator-Programme in der mindbox in Berlin.

Preisträger Kinemic gewann einen der sechs Plätze des DB-Programms, das unter dem Titel „Future of Maintenance“ steht. Auch der Hauptpreisträger Naventik war erfolgreich und konnte sich einen Platz in der mindbox im Rahmen des neuen Accelorator-Programms „Beyond1435“ von der DB und der Innovationsplattform Plug and Play sichern.

Für die fünfte Runde des DB Accelerators, die unter dem Titel „Future of Maintenance“ stand, waren Tech-Start-ups zur Bewerbung aufgerufen. In dem Programm bietet die DB den Teilnehmern die Möglichkeit, ihren Prototypen zu entwickeln und unter realistischen, alltäglichen Betriebsbedingungen zu testen. Zudem erhalten die sechs Gewinner des dreimonatigen Programms 25.000 Euro Startkapital, Mentoring und Coaching sowie den Platz in der DB mindbox.

„Beyond 1435“, das neue Accelerator-Programm der DB in Zusammenarbeit mit Plug and Play, startete im April 2017 mit sechs jungen Unternehmen. Das Programm fördert die Gewinner mit 25.000 Euro, einem Büroplatz in der mindbox in Berlin sowie Zugang zu Daten und Experten der Deutschen Bahn für drei Monate.

Stefan Stroh, Chief Digital Officer (CDO) bei der DB sagte dazu: „Start-ups sind mit ihren Ideen bei uns nicht mehr festgelegt auf Züge und Bahnhöfe. Wir denken bei der DB in Kundenlösungen von A nach B. Vernetzte Verkehre in Smart Cities – an dieser Zukunft arbeiten wir schon heute. Unsere neuen Partner-Start-ups haben dafür vielversprechende Technologie-Lösungen und Geschäftsmodelle.“

Weitere Informationen: