Drei Gründertipps der Projektron GmbH

Der Berliner Softwarehersteller Projektron ist spezialisiert auf webbasierte Projektmanagement- Software. Das Team von Projektron war im Jahr 2002 selbst Preisträger des Gründerwettbewerbs. Heute unterstützt das Unternehmen die Preisträger mit seiner Software. Maik Dorl, einer der Geschäftsführer der Projektron GmbH, war darüber hinaus Jury-Mitglied des "Gründerwettbewerbs – IKT innovativ".

1. Begeisterung für die eigene Idee

Nur wenn man voll und ganz von dem überzeugt ist, was man anbietet, kann man Erfolg haben. Ich rate, eine Idee mindestens zu zweit zu entwickeln und umzusetzen. Es hilft sehr, sich mit seinen Partnern immer wieder beraten zu können. Wichtig ist die gemeinsame Begeisterung für das eigene Produkt.

Marten Huisinga, Geschäftsführer

2. Verkaufbarkeit des Produkts

Am Anfang besteht die Gefahr, dass man sich nur darauf konzentriert, die eigene Idee durchzusetzen, und so das Produkt am Markt vorbei entwickelt. Ich empfehle, früh die Verkaufbarkeit des Produkts zu testen. Uns hat eine Umfrage noch vor der Gründung bei potenziellen Kunden vor einer Fehlentwicklung bewahrt.

Maik Dorl, Geschäftsführer

3. Gute Mitarbeiter einstellen

Man sollte früh anfangen, Verantwortung abzugeben und Mitarbeiter aufzubauen. Wenn man lernt zu delegieren, kann die Firma schneller wachsen. Gute Mitarbeiter zu finden ist sehr aufwändig, wir haben daher schon im ersten Jahr angefangen, mit Hochschulen zu kooperieren.

Claudia Kedor, Marketing