Sie sind hier: Startseite Erfolge Preisträger Runde 1/2010

Preisträger der Runde 1/2010

Die Preisträger der Runde 1/2010 wurden auf der CeBIT in Hannover öffentlich ausgezeichnet. Die Hauptpreise gingen an UPcload, unserAller, TRIFENSE, VIRTENIO und Trikoton. Der Sonderpreis zum Thema "Green IKT" ging an Ecosia.

Gewinner des Sonderpreises

Ecosia

Die grüne Suchmaschine Ecosia.org, unterstützt durch die Suchtechnologien von Bing und Yahoo, funktioniert wie jeder andere Suchdienst. Jedoch spendet die Ecosia GmbH mindestens 80% der Sucheinnahmen für den Erhalt des Regenwaldes an den World Wide Fund For Nature (WWF). So trägt das Social Business neben dem Schutz des Regenwaldes auch zum Klimaschutz bei.

Gründer
Jana Kroll
Shannon Smith
Nicolas Bregenzer
Daniel Kesselberg
Christian Kroll
Sebastian Schüler

Hauptpreisträger

UPcload

UPcload entwickelt eine innovative Technologie zur automatisierten Erfassung der Körpermaße einer Person mit einer Standard-Webcam. Auf Basis der Körpermaße wird die richtige Kleidungsgröße und Passform empfohlen. UPcloads Lösung stellt so Sicherheit bezüglich der Konfektionsgröße beim Online-Kauf von Kleidung her und trägt damit signifikant zur Senkung der Retouren bei. Die Anwender führen die Webcam-Vermessung einmalig durch, erhalten ein UPcload-Profil und können sich bei jedem Shop, der dem Netzwerk angeschlossen ist, einloggen und individualisiert einkaufen.

Gründer
Asaf Moses
Sebastian Schulze und
Johann Philipp Strathausen

TRIFENSE

Die TRIFENSE GmbH entwickelt und vertreibt intelligente Sicherheitslösungen zur Echtzeiterkennung und Abwehr von Hackerangriffen in Multi-Gigabit-Netzwerken auf Grundlage hardwareoptimierter Verfahren des Maschinellen Lernens. Die Fähigkeit selbstlernend und zuverlässig neuartige sowie polymorphe Angriffe im Netzwerkverkehr zu erkennen, stellt dabei eine Marktneuigkeit und einen Meilenstein im Kampf gegen Internetkriminalität dar.

Gründer
Patrick Düssel
Christian Gehl
René Gerstenberger

Trikoton

Trikoton übersetzt Audiobotschaften in Mode. Über die Online-Plattform www.trikoton.com können Kunden eine Stimmnachricht, Song oder Melodien einspielen, aus denen Strickmuster generiert werden. Aber Trikoton ist mehr als ein Modelabel, denn Trikoton erkundet neue Wege für generatives Design und interaktive Produktionsprozesse. Ansässig in Berlin arbeitet Trikoton mit lokalen Manufakturen zusammen und verbindet traditionelle mit hochtechnologischen Fertigkeiten.

Gründer
Anne-Laure de Noblet
Magdalena Kohler
Hannes Nützmann
Hanna-Lisette Wiesener

unserAller

Auf www.unserAller.de können Konsumenten mitbestimmen, wie Produkte von Morgen aussehen sollen – sei es in Bezug auf ihr Aussehen, den Geschmack, die verarbeiteten Materialien oder ihren Namen. Unternehmen, insbesondere Anbieter von Konsumgütern können über soziale Netzwerke wie z. B. facebook in eine enge Interaktion mit ihren Kunden treten. Durch den im Vorfeld vereinbarten Lösungsrahmen und Zielbereich wird immer die Umsetzbarkeit der ausgewählten Ideen sicher gestellt. So können noch vor Markteintritt Markenbotschafter aktiviert und das Floprisiko neuer Produkte gesenkt werden.

Gründer
Catharina van Delden
Hans-Peter Heid
Jan Fischer
Moritz Sebastian Wurfbaum

Virtenio

Die Virtenio GmbH entwickelt, produziert und vertreibt sogenannte Sensorknoten, das sind innovative, drahtlose, und autarke Miniaturcomputer, die mit minimalem Energiebedarf permanent Informationen sammeln, verarbeiten und weiterleiten. Konkreten Einsatz finden diese in der Industrie- und Gebäudeautomatisierung, der Logistik, der Landwirtschaft oder bei Messungen in physikalischen Strukturen. Virtenio bietet seinen Kunden ein ganzheitliches Leistungspaket an, das aus Hard- und Software sowie maßgeschneiderten Dienstleistungen besteht.

Gründer
Thomas Henn
Torsten Hüter
Dr. Henri Kretschmer
Stefan Ziegler

Preisträger

a2bme

Die a2bme-Software beantwortet jederzeit und über jedes Endgerät die Frage, wie, wann und womit, zu welchem Preis der Nutzer an sein Reiseziel gelangen kann. a2bme verknüpft dazu auf intelligente Weise die Angebote unterschiedlicher Anbieter (Bahn, ÖPNV, Flug, Taxi, Mitfahrzentrale, Car-sharing, ...). Als Ergebnis erhält der Nutzer eine Liste von personalisierten Reisevorschlägen, die er dann direkt buchen kann.

Gründer
Christian Effertz

Bookoya.com

Bookoya.com ist ein als SaaS verfügbares Informations-Management System, das darauf abzielt, die Preisgestaltung von Restaurants zu optimieren. In Verbindung mit einer Online-Buchungsplattform bietet es Gastronomen eine neuartige Möglichkeit zur nachhaltigen Optimierung der Auslastung ihres Restaurants  sowie ihres Umsatzes. Konsumenten können mit Bookoya.com öfter in den Genuss ihres Lieblingsrestaurants kommen und einfacher neue Restaurants entdecken.

Gründer
Michael Marder
Yasha Tarani
Nils Sandholt Busch

Couture Society

Die Online-Plattform Couture Society.com hat das Ziel, Nachfragen nach speziellen Produkten aus dem High-Fashion-Bereich, die nicht im Einzel- oder Onlinehandel zu kaufen sind, international zu aggregieren. Viele einzelne Interessenten sorgen in Summe für attraktive Losgrößen. Couture Society eröffnet den Kunden damit neue und gleichzeitig einzigartige, exklusive Möglichkeiten bei der individuellen Auswahl von Designer-Kleidung.

Gründer
Martin Genzler
Stefan Pscheidl
Alexander Schimkat
Jan Woltering

Ecosia

Die grüne Suchmaschine Ecosia.org, unterstützt durch die Suchtechnologien von Bing und Yahoo, funktioniert wie jeder andere Suchdienst. Jedoch spendet die Ecosia GmbH mindestens 80% der Sucheinnahmen für den Erhalt des Regenwaldes an den World Wide Fund For Nature (WWF). So trägt das Social Business neben dem Schutz des Regenwaldes auch zum Klimaschutz bei.

Gründer
Jana Kroll
Shannon Smith
Nicolas Bregenzer
Daniel Kesselberg
Christian Kroll
Sebastian Schüler

Insius

Insius bietet Software-Tools und Dienstleistungen zur Markenimageanalyse in Sozialen Medien an. Das Ergebnis wird in Form einer „Brand Network Map“ dargestellt. Diese wird automatisiert erstellt und zeigt die wichtigsten Konsumentenassoziationen und Denkstrukturen Die zugrunde liegende Methodik ist sowohl für Einzelanalysen als auch kontinuierliches Monitoring einsetzbar. Sie basiert auf Forschungsarbeiten an der Universität zu Köln.

Gründer
André Lang
Marc Egger
Stephan Müller

Klickfilm

Klickfilm entwickelt und vermarktet eine Internetsoftware für Verlage und TV-Sender (Medienanbieter), die in Filmen enthaltene Inhalte/Objekte erkennt und mit anderen Internetinformationen verknüpft. Die Anwendung ermöglicht es Nutzern, für sie interessante Informationen zu Filmen innerhalb digitaler Umgebungen abzurufen.

Gründer
Felix Daub
Frank Westerhausen

Motivado

Motivado ist eine videobasierte Coaching-Plattform und hilft Menschen dabei, persönliche Probleme zu lösen und Ziele zu erreichen. In automatisierter Form werden dem Nutzer Videoinhalte, Texte und Übungen entsprechend den individuellen Anforderungen zur Verfügung gestellt. Motivado besetzt damit eine Marktlücke zwischen dem Ratgeber-Buchmarkt und persönlicher Beratung. Persönliches Coaching wird damit zum ersten Mal für eine breite Nutzerschicht verfügbar.

Gründer
Emanuel Albert
Christian Haker
Steffen Kiedel
Benjamin Patock
Simon Sablowski

SmartNotification

Mit SmartNotification hat das Unternehmen iLert UG eine Software zur intelligenten Benachrichtigung entwickelt. SmartNotification ist in der Lage bei Ausfällen von geschäftskritischen Anwendungen in Unternehmen den richtigen Mitarbeiter zu alarmieren, damit das Problem schnellstmöglich behoben wird und die Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern nicht beeinträchtigt wird. Anhand eines Matching Verfahrens garantiert SmartNotification, dass Fehlerfälle (oder Supportanfragen) an den geeigneten Mitarbeiter auf beliebigem Wege kommuniziert werden.

Gründer
Tülin Yildiz
Pouya Azimi
Birol Yildiz

spectaculair

spectaculair ist eine Virtuelle Akademie für die Allgemeine Luftfahrt und die Luftfahrtindustrie mit dem Schwerpunkt Sicherheit. Die virtuelle Lernumgebung nutzt webbasierte E-Learning-Elemente sowie Mobil- und Kommunikationstechnologien, um den sehr umfangreichen und komplexen Lehrstoff didaktisch nachhaltig und visuell ansprechend aufzubereiten.

Gründer
Sinikka Salchow
Sven Kornetzky
Lennart Schreiber
Thomas Wetzel

tagwerk

tagwerk bietet Freiberuflern eine webbasierte Software für die Verwaltung von Kundenprojekten. Abgedeckt werden Zeiterfassung, Reisekosten, Kostenerfassung und Dokumentenablage. Die Nutzer können auf dieser Basis Rechnungen schreiben, ein Projektcontrolling durchführen und betriebswirtschaftliche Abrechnungen erstellen. Zusätzlich können über die Plattform die Dienste der tagwerk-eigenen Steuer- und Wirtschaftsberatung genutzt werden.

Gründer
Karl Andruleit
Gerald Moll
Georg Portwich

Userlutions

Userlutions entwickelt Online-Tools, mit denen Webseitenbetreiber Feedback zur Nutzerfreundlichkeit ihrer Website erhalten können. Dazu werden auf www.rapid-usertests.com Online-Usability-Tests angeboten, mit denen die Bedienbarkeit der Webseiten durch reale Nutzer getestet werden kann. Als weltweit erster Anbieter bietet das Unternehmen ab 2012 automatische Usability-Analysen an, mit denen Probleme in der Nutzung der Seiten per Mausklick erfasst werden können.

Gründer
Birgit Bärnreuther
Dr. Mirko Caspar
Freddy Grahl
Benjamin Uebel

VEDENTO

VEDENTO ist der erste Anbieter einer Internet-Ausschreibungsplattform speziell für Zahnärzte und Dentallabore zur Vermittlung von Aufträgen zur Herstellung von Zahnersatz „made in Germany“. Registrierte Zahnärzte können auf dem Portal im geschützten Bereich Aufträge veröffentlichen. Dentallabore haben die Möglichkeit, diese Aufträge bundesweit durch die Abgabe von Geboten zu akquirieren.

Gründer
Ivo Kovarik
Rainer Weckbach

viseto

viseto bietet unter www.viseto.de die professionelle Übersetzung und das Hosting von fremdsprachigen Webseiten in mehr als 100 Sprachen inklusive täglicher Aktualisierung der Inhalte. Bei viseto teilt der Kunde lediglich mit, welche Webseite er in welche Sprache(n) übersetzt haben möchte. Mit Hilfe einer eigens entwickelten Software wird vollautomatisch eine Kopie der Originalseite erstellt. Die Texte werden extrahiert und nach der Übersetzung durch professionelle Fachübersetzer anstelle der Originaltexte in die (kopierten) Webseiten eingefügt. Die übersetzten Sprachversionen werden von viseto unter eigener Domain gehostet, so dass vom Kunden keine technischen Informationen oder Zugangsdaten nötig sind.

Gründer
Tobias Holzner
Vincent Schmalbach
Wettbewerbsrunde 1/2014 

Die aktuelle Wettbewerbsrunde läuft noch bis zum 31. Mai 2014

Registrieren/Anmelden
Video
Mehr Videos
Bildergalerie
Mehr Fotos