Sie sind hier: Startseite

Staatssekretärin Zypries eröffnet in Tel Aviv deutsch-israelische Start-up-Initiative

Die parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, hat am 29. Juni 2015 in Tel Aviv das neue Programm "EXIST Startup Germany - Israel" gestartet. Das Programm richtet sich an junge israelische Existenzgründerinnen und Existenzgründer aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Sie können sich bei EXIST bewerben und in die EXIST-Netzwerke in der Region Berlin/Potsdam aufgenommen werden.

Protonet-Gründer mit neuer Datenschutz-Initiative

Ali Jelveh, Co-Gründer des Unternehmens Protonet, das in der Runde 1/2012 mit einem Preis beim „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ ausgezeichnet wurde, hat kürzlich die Initiative „Free Your Data“ gestartet. Mit der Kampagne will er für die Weitergabe und den Verkauf von Nutzerdaten sensibilisieren.

Initiative Intelligente Vernetzung: Digitalisierungspotenziale in Basissektoren voll entfalten

Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, hat am 19. Juni 2015 die "Initiative Intelligente Vernetzung - Netze neu nutzen" gestartet. Zum Start der Initiative wurden in einer Auftaktveranstaltung die Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung zur "Akzeptanz von Anwendungen Intelligenter Vernetzung" vorgestellt und diskutiert.

herCAREER: Gründerinnen-Angebote auf der Karrieremesse für Frauen

Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen und Existenzgründerinnen können auf der herCAREER in München am 15. und 16. Oktober 2015 mit potenziellen Arbeitgebern oder Partnern ins Gespräch kommen sowie von Coachings und Mentoring-Angeboten profitieren. Besucherinnen sollen so in ihrer Karriereplanung unterstützt werden.

Jetzt für das Gründerprogramm des SpinLab – The HHL Accelerator bewerben

Bis zum 21. Juni 2015 können sich Gründer innovativer, technologieorientierter und skalierbarer Start-ups für die Aufnahme in die zweite Klasse des SpinLab – The HHL Accelerator auf bewerben. In einem sechsmonatigen Programm werden interdisziplinäre Teams ab September 2015 bei der Umsetzung und dem Wachstum ihrer Gründungsvorhaben unterstützt.

Startseite

Teaserliste

Aktuelle Runde endete am 31.05.2015 – jetzt ist Pause

Bis zum 31.05.2015 hatten Gründer Zeit, sich beim "Gründerwettbewerb– IKT Innovativ" zu bewerben und einen der mit bis zu 30.000 Euro dotierten Preise sowie ein umfangreiches Coaching zu gewinnen. Damit endet der Gründerwettbewerb – aber nur vorläufig.

Das Trendbarometer 2014 "Junge IKT-Wirtschaft"

Gründer aus der IKT-Branche sind hinsichtlich der Entwicklung ihres eigenen Unternehmens optimistisch, wünschen sich aber bessere Finanzierungsmöglichkeiten. Das zeigt die Kurzstudie „Trendbarometer junge IKT-Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Kinematics

2012 wur­de das Start-up Kinematics für sein Robotik-Baukastensystem ausgezeichnet.

Coaching

Den Gewinnern des "Gründerwettbewerb – IKT Innovativ" wird ein umfangreiches Coaching angeboten. Dieses umfasst individuelles Unterstützung durch Experten aus dem bundesweiten Experten-Pool sowie Strategie-Workshops und Seminare.